Ätherisches Archiv

0

Grundsätzliches Setup sind 2 Heiler, 1 Tank und 9 DDs. Beim Endboss – der Magierin – kann man auf 3 Heiler aufstocken. Umso besser die DDs, umso einfacher werden die Kämpfe. Bufffood und Tränke gehören zur Standardausstattung, um hier erfolgreich zu sein. Wie in jeder Prüfung habt ihr 72 Wiederbelebungen frei. Danach muss man die Instanz verlassen und die Gruppe neu bilden.

Ultimative Fähigkeiten, die die Gruppe unterstützen sind hier von Vorteil (zB Magienegation vom Magier, Nova vom Templer, Standarte vom Drachenritter, Schleier der Klingen der Nachtklinge).
Ein Händler bietet euch natürlich auch Reparatur-Möglichkeiten für eure Sachen an.


Sobald der erste die Tür betritt startet die Zeit. Gute Gruppen kommen aktuell in gut unter 20 Minuten durch.

Gewitteratronach

Der Gewitteratronach hat im Grunde nur zwei Angriffe: einen Blitz AOE – dieser geht sternförmig vom Boss aus – und einen Blitzsturm. Den Blitzsturm überlebt man nur, indem sich die Gruppe rechtzeitig in einen gelben Schutzkreis flüchtet. Die gängigste Variante ist jedoch jene, dass man gesammelt hinter dem Boss steht und alles an Schadensfertigkeiten verwendet, die man zur Verfügung hat. Gegen Ende des Kampfes und kurz vor dem Blitzsturm zünden die Heiler ihre ultimativen Fähigkeiten (zB Templer – Gedenken) und halten die Gruppe am Leben. Schafft man den ersten Boss in dieser Variante nicht, werden die folgenden Bosse sehr schwierig. Ein Test sozusagen.

Danach verteilt sich die Gruppe auf die Plattformen und portet weiter. Die mittlere Gruppe kann in Verstohlenheit gehen und erst später in den nächsten Kampf einsteigen. Die rechte und linke Gruppe sollte aus guten DDs und einem Heiler bestehen.

Grundsteinatronach


Auch hier ist die leichteste und gängigste Variante gesammelt als Gruppe vor dem Boss zu stehen. Der Tank sollte dabei an vorderster Stelle stehen, damit kein DD ums Leben kommt. Eine Rotation aus Magienegation der Magier schützt die Gruppe vor den Bodeneffekten. Fernkampfgegner werden ignoriert, Nahkampfgegner werden in die Gruppe gezogen (Drachenritter > Kette) und sofort fokusiert. Bei Bedarf verwendet das Belagerungsschild aus dem Allianzkrieg-Baum, um die gelegentlichen Steinbrocken abzuwehren. Sobald der Grundsteinatronach zum Stampfen ansetzt, ist massive Heilung erfordlich. Hier verwenden die Templerheiler ihre ultimativen Fähigkeiten und der Rest der Gruppe legt abwechselnd Nova oder Schleier der Klingen, etc. Barriere und der Schutzkreis aus der Kriegergilde sind ebenfalls hilfreich.
Teilt nun die gesamte Gruppe wieder in drei kleinere Gruppen auf und nehmt die nächsten Plattformen. Wieder erwarten euch einige Gegner.

Varlariel

Bei Varlariel gibt es mehrere Varianten. Hier jene, die wir verwenden:

Achtet auf rote Flächen unter euren Füssen und versucht soviel Schaden als möglich auf den Boss zu bringen. Der Tank verwendet Magie absorbieren, um sich selbst hochheilen zu können. Unsere beiden Heiler verteilen sich links und rechts der Kampffläche. Überlasst als Fernkämpfer den Nahkampfbereich um den Boss den Nahkämpfern! Varlariel wird sich regelmäßig in kleinere Adds aufteilen, die ihr so schnell als möglich vernichten müsst. Im Grund sind das kleine Kopien von ihr selbst. Je länger der Kampf dauert, umso mehr Kopien von sich produziert Varlariel. Und jedesmal, wenn ihr ein Add nicht in rechtzeitig getötet habt, verursacht ihr anschließender Flächenschaden, mehr Schaden. Bei zwei lebendenden Adds kann dies bereits tödlich sein!

Wir lassen von Varlariel ab und kümmern uns von beiden Seiten um die Adds (22000 Lebenspunkte). Unsere DDs teilen sich hierfür auf und nachdem alle Adds getötet wurden geht es zurück zu Varlariel. Insgesamt braucht eine normale Gruppe 2 Addsphasen. Die dritte Addphase wird bereits ignoriert und nur noch Schaden auf den Boss gemacht.

Alternativ kann man sich nach den Adds auch wieder sammeln und in den Ultimativen Fähigkeiten stehen. Oder man bleibt direkt stehen und nur die Fernkämpfer kümmern sich um die Adds. Alle Varianten sind möglich und kommen immer auf das Gruppensetup an.

Die Magierin


Der Endboss des ätherischen Archivs erfordert nur ein wenig Übung. Nach ein paar Trash-Mobs startet der Bosskampf.

Die Magierin selbst muss nicht getankt werden und macht überschaubaren Schaden. Lediglich ihre Kettenblitze sind gefährlich und die einzelnen Spieler sollten gut voneinander entfernt stehen, damit die Blitze nicht überspringen. Habt ihr viele Nahkämpfer dabei, dann ordnet euch in kleinen Grüppchen um den Boss an. Damit werden dann lediglich 2 im Grüppchen von den Blitzen getroffen und nicht alle Nahkämpfer. Ab etwa 70% holt sie Unterstützung in Form von Adds herbei, um die sich die Fernkämpfer kümmern sollten. Rote Kreise am Boden werden mit aktiviertem Schild aus dem „leichte-Rüstungs-Baum“ ausgelöst, bevor sie größer werden. Der Spieler, der sie durch hineinlaufen aktiviert ist kurzzeitig gestunnt.

Die schlimmste Fähigkeit ist jene, dass sie Waffen zu sich ruft, um die sich der Tank kümmern muss. Jeder der diese Äxte schon einmal tanken musste weiß, dass dies die mitunter schlimmste Tanksituation ist. Die Sicht ist eingeschränkt (man weiß oft nicht, ob die Axt nun direkt vor einen oder 5 Meter weit weg fliegt) und auf Magie-Spotts reagieren sie mitunter allergisch. Umso länger der Kampf, umso mehr dieser Äxte kommen zum Kampf hinzu. Etwas abseits tanken und soviel Ausdauer zum Blocken einpacken wie möglich. Der Schaden ist hoch und falls euch eine Axt entwischt, versucht sie zu spotten und schnell wieder zur ursprünglichen Position zurückzukehren (Achtung Kettenblitze!).

Ab 20% sammelt ihr euch hinter der Magierin und zündet abwechselnd eure ultimativen Fähigkeiten. Eine Rotation aus Nova & Schleier der Klingen hat sich hier als nützlich herausgestellt.

Es gibt als Belohnung Erfahrungspunkte, epische Beute und einmal in der Woche eine epische Kiste mit einem Zufalls-Gegenstand.

 

Besonderheit Speedrun:

Viele Gruppen haben sich darauf spezialisiert, so schnell als möglich durch die Instanz zu kommen. Das ist bereits weit unter 10 Minuten möglich. Ein paar Fähigkeiten und Tricks unterstützen das Vorhaben dabei:

  • Hastiges Manöver (aus dem Allianzkrieg-Baum)
  • Tempotränke
  • Auslassen von Trash-Gegner (zB Feueratronachen gleich am Beginn, etc.)
  • mit schnellen Pferden lässt sich der Trash zum Grundsteinatronachen umlaufen und der Abgrund überspringen
  • Setup reduzieren auf 1 Heiler und DD als Tank
Share.

About Author

Leave A Reply

*